Sona Jobarteh / Habib Koité + Bamada

25. Juli 2019 - 20:00 - 23:00
76131 Karlsruhe | Kulturzentrum Tollhaus Karlsruhe

Sona Jobarteh Habib Koité

Faszinierende melodische und rhythmische Musik aus Afrika präsentiert dieses Double-Feature, das die bezaubernde Sona Jobarteh, die als die erste afrikanische Koraspielerin gilt, erstmals nach Karlsruhe bringt, und außerdem ein Wiedersehen mit Habib Koité, einem der langjährigen musikalischen Tollhaus-Begleiter verspricht.

Die Kora ist ein westafrikanisches Harfeninstrument mit 21 Saiten, das traditionell von Männern gespielt wird. Sona Jobarteh hat mit dieser alten Regel gebrochen. Sie spielt die Kora stehend und demonstriert auf der Bühne ihr komplexes musikalisches Können als Frontfrau ihrer eignen Band. Schon im Alter von vier Jahren lernte sie das Instrument von ihrem Bruder und legte damit den Grundstein für ihre internationale Karriere. Später studierte Sona Musik am Royal College of Music, Komposition an der Purcell School of Music und Afrikanistik an der School of Oriental and African Studies der University of London. Einzigartig verbindet sie in ihren Kompositionen die Einflüsse der modernen Musik mit traditioneller afrikanischer Musik und bleibt damit den Wurzeln ihrer Heimat verbunden. Seit einigen Jahren engagiert sich Sona auch sozial, indem sie in Gambia die „Amadu Bansang Jobarteh School“ gründete, wo Kinder die traditionelle Musik ihrer Heimat studieren können.

Vor allem wegen seiner mitreißenden Live-Auftritte wurde Habib Koité zu einem der großen Stars der Weltmusik: ein Musiker und Geschichtenerzähler, der mit Charisma und Können seine musikalischen Wurzeln einem breiten Publikum zugänglich macht. Es ist wohl die unerschrockene und äußerst feinsinnige Verschmelzung aller malischen Nuancen mit Soul-, Blues-, Flamenco- Reminiszenzen und modernem Afro-Groove zu einem neuen Klangbild, die den Zauber seiner Musik ausmacht. Dieses Panorama wird durch eine starke Brise Rock in der Rhythmus-Sektion aus westlichem Schlagzeug, talking drum und E-Bass erweitert. Mit einem Fuß in der Vergangenheit und dem anderen in der Zukunft ist Habib Koité ein Künstler für eine Generation, die das Zusammenbrechen kultureller Barrieren auch als Befreiung erlebt hat. Er schätzt und respektiert die Musik seiner Vorfahren, sieht aber gleichzeitig den Tag kommen, an dem Dorfälteste sich in ihren Grashütten via Laptop mit der Welt unterhalten werden.

Veranstalter: Kulturzentrum Tollhaus Karlsruhe | Habib Koité & Bamada | Sona Jobarteh
Facebookseite: hier klicken

Tickets: hier klicken

Add to Google Calendar

Print Friendly, PDF & Email